Skip to main content

Gedanken für die Praxis – Nr. 24

Fünf Schritte zum sicheren Misserfolg –
Wie Sie bei Gesprächspartnern einen schlechten Eindruck hinterlassen

Es gibt zahlreiche Werkzeuge, andere Menschen durch das eigene Auftreten für sich zu gewin-
nen, sie für sich zu „öffnen“. Und ebenso gibt es zahlreiche Gründe dafür, weshalb dies nicht
gelingt. Sie können fachlich versiert sein, und trotzdem kann es passieren, dass Sie bei Ihrem
Gegenüber ein ungutes Gefühl auslösen – selbst dann, wenn Sie sich ausschließlich unter weite-
ren Experten Ihres Fachgebietes bewegen. Letzteres sei deswegen erwähnt, weil es vereinzelte
Meinungen gibt, denen zufolge das „Wie“, die Art des Auftretens, in Fachkreisen weniger wichtig
sei als sonst. Dies mag punktuell zutreffen, doch auch dort wirkt die unbewusste Wahrnehmung.

Gedanken für die Praxis – Nr. 24.pdf


Mehr Gedanken für die Praxis?

  • Gedanken für die Praxis – Nr. 02

    Hilfe – ich war „auf Seminar“ und habe fast alles wieder vergessen
  • Gedanken für die Praxis – Nr. 22

    Fragen statt behaupten – eine Rhetorik-Technik, mit der Sie noch souveräner auftreten
  • Gedanken für die Praxis – Nr. 30

    Keine Angst vor Zuhörern – halten Sie Ihr Lampenfieber in Schach
  • Gedanken für die Praxis – Nr. 04

    Der erste Gruß ist viele Tausend wert ...
  • Gedanken für die Praxis – Nr. 34

    So hinterlassen Sie auch in der digitalen Welt einen positiven Eindruck
  • Gedanken für die Praxis – Nr. 08

    Achtung: Führungsschwäche!
  • Gedanken für die Praxis – Nr. 33

    Überzeugend auftreten – ohne Stress und Angst: So funktioniert es!
  • Gedanken für die Praxis – Nr. 21

    Worte verraten mehr, als sie vordergründig sagen
  • Gedanken für die Praxis – Nr. 11

    Erfolgreiches Verkaufen ist mehr als ...
  • Gedanken für die Praxis – Nr. 46

    Auch beim digitalen Kommunizieren (Videokonferenzen, Web-Meetings, ...) wirkungsstark auftreten